Schließen

Bild zu Geschichte
nach 1945

Geschichte nach 1945

Im Jahr 1953 wurde mit Pfarrer Heinz Heger die deutsche Seelsorge in Paris wieder aufgenommen. Es folgten Pfarrer Herman Benz, Pfarrer Bernhard Glatz, Pfarrer Albert Seyler, Pfarrer Wilhelm Wahl und Pfarrer Stefan Sellinger mit Gemeindereferentin Gerta Kotterik. Am 10. Dezember 2006 wurde Pfarrer Wolfgang Sedlmeier in sein Amt investiert.
1957 konnte endlich eine Bleibe für eine eigene Kirche in der rue Spontini im 16. Arrondissement von Paris gekauft werden. Da es sich um ein Einfamilienhaus handelte, gab es auch einen kleinen dazugehörigen Garten, der an das Grundstück und den heutigen Wohnsitz der berühmten Schauspielerin Olivia de Havilland, bekannt aus dem Film "Vom Winde verweht", angrenzt.
1994 konnte die deutsche Bischofskonferenz für die katholische Gemeinde deutscher Sprache das angrenzende Familienhaus kaufen und aus zwei kleinen Häusern eins machen lassen, das nun die Kirche und das Gemeindehaus Franz Stock beherbergt. Mit der Fertigstellung der großen Umbauarbeiten 1996 und in den Folgejahren schuf der Maler Sieger Köder in den Fenstern und im Altarbild aussagekräftige künstlerische Werke, die viele Situationen dieser wechselvollen deutsch-französischen Geschichte, aber auch die Geschichte der katholischen Gemeinde deutscher Sprache St. Albertus Magnus [...] vertiefen.